Bürgermeisterin startet schnelles Internet in Einbeck


Telekom-Projektleiter Benjamin Wies (l.), Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Telekom-Regiomanager Jens Göppert drücken gemeinsam den Magenta-Knopf. Foto: fb Frank Bertram

Telekom-Projektleiter Benjamin Wies (l.), Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Telekom-Regiomanager Jens Göppert drücken gemeinsam pünktlich zu Weihnachten den Magenta-Knopf. Foto: fb Frank Bertram

19.12.2016, fb. Wie angekündigt, hat Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek heute das schnellere Internet für Einbeck offiziell freischalten können. Die ersten 2700 Haushalte sind in der technischen Lage ab sofort davon zu profitieren, weitere 4800 Haushalte werden noch am 30. Dezember an das neue Glasfaser-Netz angeschlossen, erklärte Telekom-Regiomanager Jens Göppert. Die letzten Arbeiten dafür laufen auf Hochtouren. Von selbst werde das Internet jedoch in keinem Fall schneller, der Kunde müsse selbst aktiv werden, um bis zu 100 MBit/s zu erhalten. Die Telekom stellt das Netz diskriminierungsfrei zur Verfügung, auch andere Provider können damit ihren Kunden das schnelle Internet anbieten.

Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek erklärte, ein schnelles Internet sei mittlerweile zur echten Standort-Notwendigkeit geworden. Sie freute sich, dass in der Kernstadt sofort und auch in den Ortschaften Kuventhal und Andershausen noch in diesem Jahr bis zu 100 Megabit pro Sekunde als Übertragungsgeschwindigkeiten angeboten werden können. Die Rathauschefin ist zuversichtlich, dass das momentane Haken beim landkreisweiten Ausbau des Glasfasernetzes in den so genannten weißen Flecken im neuen Jahr 2017 aufgelöst werden kann, damit die Menschen in der gesamten Stadt Einbeck profitieren können.

Dazu auch:
Ausbau läuft: Schnelles Internet in Einbeck noch im Dezember (14.11.2016)


Weitere News