Mit dem Urlaubsplaner 2017 in die nächste Tourismus-Saison


Tourismus-Saison 2017 (v.l.): Rathaus-Fachbereichsleiter Frithjof Look, Tourismus-Mitarbeiterin Ronja Schliwa, Einbeck-Marketing-Geschäftsführer Florian Geldmacher und Ulrich Meiser (Einbecker Brauhaus AG). Foto: fb Frank Bertram

Tourismus-Saison 2017 (v.l.): Rathaus-Fachbereichsleiter Frithjof Look, Tourismus-Mitarbeiterin Ronja Schliwa, Einbeck-Marketing-Geschäftsführer Florian Geldmacher und Ulrich Meiser (Einbecker Brauhaus AG). Foto: fb Frank Bertram

07.12.2016, fb. Der "Urlaubsplaner 2017" für die kommende Tourismus-Saison in Einbeck ist erschienen. In einer Auflage von 10.000 Exemplaren informiert das 60-seitige DIN-A4-Heft über Stadtführungen, Touristen-Programme, Übernachtungsmöglichkeiten und manches mehr. Ab Januar gehört der Bereich Tourismus und Events nach der Umstrukturierung der Einbeck Marketing GmbH wieder zur Stadtverwaltung, bleibt aber im Eicke'schen Haus an der Marktstraße erste Anlaufstelle für Besucher in Einbeck. Der "Urlaubsplaner 2017" ist dort erhältlich.

Vier Seiten mehr als im Vorjahr, diesmal im leuchtenden Rot - so präsentiert sich der "Urlaubsplaner 2017", erläutert Tourismus-Mitarbeiterin Ronja Schliwa, die das jährlich neu erscheinende Heft seit 2008 inhaltllich betreut. Neben optischen Veränderungen gibt es auch ein paar inhaltliche: Der Stadtplan wurde aktualisiert, die Darsteller für die Kostümführungen stellen sich im Bild vor. Neben Braumeister, Bürgerfrau und Braumägden gehört dazu auch "Martin Luther". Dadurch erhoffe man sich eine stärkere Nachfrage nach den Kostümführungen, die im Trend liegen, sagte Schliwa. Jährlich nehmen 17.800 Besucher an Stadtführungen teil in 1040 Gruppen, die Erlebnisprogramme werden von 2600 Teilnehmern und 155 Gruppen gebucht.

Mit der Figur "Martin Luther" können Einbeck-Besucher im Lutherjahr 2017 auch Führungen durch Einbeck erleben - in zwei Varianten, mit und ohne abschließenden Umtrunk. Exklusiv und hangemacht ist in der Tourist-Info die Playmobil-Figur Martin Luthers in einer Einbecker Version erhältlich, informiert der "Urlaubsplaner 2017".

Ausführlich werden die angebotenen Stadtführungen und Arrangements dargestellt. Neu im nächsten Jahr ist, dass die beliebte "Helles Bier, dunkle Schatten"-Abendführung wieder mit abschließender Gasthaus-Einkehr angeboten wird. Neu ist eine Erlebniskutschfahrt rund um den historischen Stadtkern, gezogen wird die Kutsche von Shire-Horse-Pferden des Birkenhofs aus Hullersen.

Wer zu Gast in Einbeck ist, erfährt im "Urlaubsplaner 2017", wo er übernachten kann und welche gastronomischen Angebote existieren. 783 Betten gibt es im nächsten Jahr in Einbeck, rund 64.000 Besucher übernachten in Einbeck jährlich in Betrieben mit mehr als neun Betten. Das Unterkunftsverzeichnis weisst mit dem Einbecker Sonnenberg und dem Wilhelm-Busch-Landhotel Lüthorst zwei Hotels mehr auf als im Vorjahr. Neu ist auch ein Privatzimmer in Naensen, außerdem sind fünf Ferienwohnungen hinzu gekommen. Insgesamt gibt es 15 Hotels, vier Privatzimmer und 38 Ferienwohnungen sowie eine Jugendbildungsstätte (Jugendrotkreuz im Borntal).

(Aktualisiert 08.12.2016)


Weitere News