Vorurteile abbauen: Tattoo-Convention am 12. Mai im Alloheim Einbeck


Vivien Koge und Daniel Höppner laden zur Tattoo-Convention ins Alloheim Einbeck ein. Foto: fb Frank Bertram

Vivien Koge und Daniel Höppner laden zur Tattoo-Convention ins Alloheim Einbeck ein. Foto: fb Frank Bertram

Die Band Chairoplane macht Musik bei der Tattoo-Convention im Alloheim Einbeck.

Die Band Chairoplane macht Musik bei der Tattoo-Convention im Alloheim Einbeck.

08.05.2017, fb. Wer echten Körperschmuck trägt und im Gesundheitswesen arbeitet oder wer sich über Tattoos kundig machen möchte, sollte diese auf den ersten Blick ungewöhnlich klingende Veranstaltung nicht verpassen: In der Seniorenresidenz Alloheim in Einbeck findet am Freitag, 12. Mai, von 15 bis 20 Uhr eine Tattoo-Convention statt. Der Eintritt ist frei. "Wir wollen mit Vorurteilen gegen Tattooträger in der Altenpflege aufräumen", sagt Residenzleiter Daniel Höppner. Mehrere Tätowierer aus der Region haben zugesagt, informieren über Tattoos und zeigen Beispiele, einige stechen auch vor Ort. "Die fanden das eine coole Idee", sagt Höppner.

Pflege und Tattoo gehört für den Alloheim-Leiter zusammen, viele Tätowierer kommen aus dem Pflegebereich. Er möchte mit der Veranstaltung auch neue Wege gehen, um Pflegenachwuchs zu gewinnen. Tatöwierte sollten offen mit ihrem Körperschmuck umgehen können, wenn sie eine Karriere im Pflegebereich starten wollen, findet Höppner.

Eine unabhängige Jury wird bei der Tattoo-Convention das krasseste bzw. schönste Tattoo auszeichnen. "Jeder, der sein Tattoo präsentieren möchte und aus dem Gesundheitswesen kommt, kann sich auf tolle Preise freuen", sagt Daniel Höppner. Teilnehmer sollten eine Kopie der Examensurkunde oder einen Ausbildungsnachweis mitbringen.

Der Künstler Sören Keese wird eine Ausstellung moderner Kunst zeigen, vor Ort malen. Die Einbecker Band Chairoplane spielt verteilt über den Nachmittag/Abend drei Sessions solide Rockmusik.


Weitere News