Zwischenstopp Einbeck: Lady-Lions tun mit 100 Etappen Gutes


Jeden Tag etwa vier Etappen á vier Kilometer sind die Lady-Lions aus Langenfeld bis Berlin unterwegs. Fotos: fb Frank Bertram

Jeden Tag etwa vier Etappen á vier Kilometer sind die Lady-Lions aus Langenfeld bis Berlin unterwegs. Fotos: fb Frank Bertram

Empfang in Einbeck am PS-Speicher: Der Lions-Club Einbeck hatte einen großen Bahnhof organisiert.

Empfang in Einbeck am PS-Speicher: Der Lions-Club Einbeck hatte einen großen Bahnhof organisiert.

Lady-Lions am Etappenziel Einbeck: Sie wandern und sammeln mit ihrer Aktion für das Friedensdorf International Oberhausen.

Lady-Lions am Etappenziel Einbeck: Sie wandern und sammeln mit ihrer Aktion für das Friedensdorf International Oberhausen.

28.04.2017, fb. Laufend Gutes tun, das wollen die Lady-Lions aus Langenfeld erreichen: Die Frauen des Serviceclubs aus dem Rheinland wandern seit Ostern in 100 Etappen von Langenfeld nach Berlin, sammeln dabei Geld und unterstützen damit das Friedensdorf International in Oberhausen. Ziel des 13. Tages war Einbeck, der örtliche Lions-Club begrüßte die Wanderinnen am PS-Speicher. Mehr als 15 Kilometer hatten die neun Frauen und ihre Begleiter an diesem Tag zurück gelegt. Am 12. Mai wollen die Lady Lions in der Hauptstadt sein. "Das ist eine großartige Leistung, ich ziehe meinen Hut vor ihrer Aktion", hieß Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek die Gruppe willkommen. "Es ist eine Selbstverständlichkeit für uns, das Anliegen für Frieden und Menschlichkeit zu unterstützen", sagte Bernd Roggenkämper, Präsident des Lions-Clubs Einbeck, der allen örtlichen Sponsoren dankte.

Das Friedensdorf International Oberhausen wurde vor 50 Jahren gegründet. Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten werden zur medizinischen Versorgung nach Deutschland geholt, um in Kliniken behandelt zu werden. Nach dem Abschluss der Behandlung werden sie wieder zu ihren Familien zurückgebracht. Das Friedensdorf lebt ausschließlich von Spenden und ist auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Mit "100 Etappen nach Berlin" unterstützen die Lady-Lions und alle Mitstreiter entlang der Strecke zum 100. Geburtstag der Service-Organisation durch ihre Spenden das Projekt.

Auf der Wegstrecke der Langenfelder Lady-Lions nach Berlin richtet der Lions-Club Einbeck eine Etappe aus. Diese startete an der Rainald-von-Dassel-Schule in Dassel. Die Strecke führte über Krimmensen, Ellensen, Markoldendorf, Holtensen und Hullersen nach Einbeck. Ortsbürgermeisterin Eunice Schenitzki hatte den Lady-Lions schon "das Stadttor aufgemacht" (Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek) und war mit nach Einbeck gewandert. Die Teilnehmerinnen sind insgesamt 30 Tage lang mehr als 400 Kilometer bis Berlin unterwegs, jede Etappe ist etwa vier Kilometer lang, pro Tag gibt es drei oder vier dieser Abschnitte zu bewältigen.

Begrüßt wurden die Teilnehmerinnen am PS-Speicher in Einbeck auch vom Hausherrn, Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel ("Wir sind ein Haus der Mobilität, es sind alle mit Bewegung willkommen") und ebenso von der Distrikt-Governorin der Lions 111 NH (Niedersachsen-Hannover), Eva Küpers: "Die Hälfte ist jetzt geschafft". In dem Distrikt zwischen Uelzen, Hameln, Helmstedt und Göttingen gibt es 90 Lions-Clubs mit insgesamt 3000 Mitgliedern. Küpers motivierte die Langenfelder Lady-Lions: "Der ganze Harz freut sich auf euch." Von Einbeck ging es zunächst weiter mit einem Oldtimer-Bus des PS-Speichers nach Bad Gandersheim, wo der 14. Tag der "100 Etappen nach Berlin" am Freitag startete.


Weitere News