Eröffnung DenkmalKunst!Kunstdenkmal Festival in Einbeck

Afroxé (gesprochen: Afroschee) ist, wie man Neudeutsch so schön sagt, ein Sechs MusikerInnen trommeln, singen, grooven gern gemeinsam und teilen die Energie ihrer überwiegend westafrikanisch geprägten Musik mit viel Spaß und Begeisterung untereinander – und natürlich mit allen, die diese Musik und die aus ihr pulsierende pure Lebensfreude ebenso lieben. Neologismus. Eine neue Wortschöpfung also, die in diesem Fall aus deutschen und brasilianischen Sprachwurzeln herrührt und so viel bedeutet wie „die gerne zusammen afrikanische Musik machen“.

Das trifft den Kern unserer Leidenschaft: Sechs MusikerInnen trommeln, singen, grooven gern gemeinsam und teilen die Energie ihrer überwiegend westafrikanisch geprägten Musik mit viel Spaß und Begeisterung untereinander – und natürlich mit allen, die diese Musik und die aus ihr pulsierende pure Lebensfreude ebenso lieben.

Gegründet hat sich die Formation Afroxé 2010 in Göttingen mit Maggie, Tom und Ralf, die durch verschiedenste Ausbildungen und Kontakte bereits stark in der westafrikanisch-traditionellen Musik Fuß gefasst hatten. 2011 gesellten sich Antje als passionierte Chorsängerin und Marion als langjährige Latin-Musikerin dazu. Doris ist seit 2014 unsere neue Trommlerin, die gerne die „Seele lächeln und die Hände tanzen“ lässt, was sie auch bei ihren Drum Circles vermittelt.

Afroxé wurde bereits 2011 zu unserem Bandnamen und zu unserem Programm: Nicht nur das Trommeln von Rhythmen mit verschiedenen Wurzeln bestimmt seither unser Tun. Auch das gemeinsame Spielen und der stetige Austausch mit anderen MusikerInnen der Afropercussion-Szene deutschlandweit nehmen Einfluss auf unsere vielfältige Musik.

29.09.2017, 16:00 Uhr – 18:00 Uhr
Marktplatz Einbeck