23 Silberne Ehrennadeln für ehrenamtliches Engagement
19.08.2018, fb – Politik

23 Frauen und Männer hat der Landkreis Northeim in diesem Jahr für langjähriges ehrenamtliches Wirken mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. „Bleiben Sie bitte weiter so aktiv“, sagte Landrätin Astrid Klinkert-Kittel bei der Ehrung im BBS-Forum in Einbeck. Unterstützt wurde sie bei der Ehrung von allen drei Stellvertretern Gudrun Borchers, Christian Grascha und Dr. Bernd von Garmissen sowie dem neuen Ersten Kreisrat Jörg Richert.

„Bürgerschaftliches Engagement hat viele Gesichter“, sagte die Landrätin und blickte zu den 23 neuen Silbernadel-Trägern. Die Ehrung sei Dank und Anerkennung und eine Wertschätzung für ein Wirken, das nicht in Geld aufzuwiegen sei. „Sie engagieren sich, ohne eine Gegenleistung zu erwarten“, sagte Klinkert-Kittel. Ohne diese „stillen Helfer“ gehe in Vereinen und Verbänden gar nichts. Die Ehrenamtlichen seien „nicht ein nettes Plus, sondern unverzichtbarer Bestandteil unseres Gemeinwesens“, arbeiteten an der Demokratie mit.

Ausgezeichnet wurden:

Dr. Theresia Asselmeyer aus Nörten-Hardenberg (für ehrenamtliches Engagement in der Hallenbad-Genossenschaft), Norbert Braun aus Bad Gandersheim (Städtepartnerschaften, Roswitha-Kunstpreis und Flüchtlingsarbeit), Renate de Buhr aus Hardegsen (mehr als 40 Jahre Küsterin in Hettensen), Adolf Everlien aus Einbeck (spendet gern und großzügig vor allem Bäume und Grünpflanzen), Gerhard Haupt aus Einbeck (seit 50 Jahren Funktionär beim TSV Vogelbeck, im Fußballverband und im Kreissportbund), Jessica Hundertmark aus Northeim (gibt als Kinderfeuerwehrwartin brandschutztechnischen Unterricht), Christiane Jerebic und Elke Lüdecke aus Northeim (kochen mit Kindern und lehren Umgang mit gesunden Lebensmitteln), Marlies Kaese aus Nörten-Hardenberg (4000 Stunden im Ankerladen aktiv), Bea Kiefer aus Hardegsen (25 Jahre in Jugendfeuerwehr, Stadtjugendring), Petra Lorenz aus Northeim (mehr als 18 Jahre aktiv in Apostel-Kirchengemeinde, initiierte Krippe und Stadtteilfest), Hansjörg Mascher aus Bodenfelde (stellvertretend für 70 Ehrenamtler, die das Freibad Bodenfelde erhalten), Andreas Oppermann aus Katlenburg-Lindau (organisiert seit 1989 Jugend-Zeltlager an der französischen Atlantikküste), Günter Pauler aus Northeim (unterstützt zahlreiche Künstler, rettete mit Tonstudio das Herrenhaus St. Blasien, kümmert sich in der Stadthalle um akustische Weiterentwicklung), Matthias Pietsch aus Moringen (initiierte 2011 den Dorfgemeinschaft-Verein Thüdinghausen, der Schule und Dorfgemeinschafthaus übernahm), Ilse-Marie Placzek aus Northeim (ist seit über zehn Jahren zupackend in der Tafel immer dabei), Hans-Joachim Raith aus Nörten-Hardenberg (seit 1965 in verschiedenen Vereinen und Verbänden engagiert, u.a. beim ASB und SSV Nörten und langjähriger Organisator des traditionellen Schüttenhofs), Heinz Werner Schultz aus Northeim (seit 1972 Jugendtrainer beim Sportverein Höckelheim und im Fußball-Kreisverband aktiv), Brunhilde Schulze aus Heckenbeck (seit mehr als 40 Jahren „die gute Seele“ im Dorf, die Grünflächen und Dorfgemeinschaftshaus pflegt), Yvonne Sonnenschein aus Uslar (seit 2013 im Kriseninterventionsteam und in der psychologischen Notfallversorgung aktiv), Fritz Sudmann aus Kalefeld (in Oldenrode seit 40 Jahren engagiert, u.a. als Ortsjugendpfleger und im Ortsrat), Marco Wolff aus Northeim (organisiert seit zehn Jahren die Amphibienschutzaktion am Corvinianum) und Peter von Roden aus Nörten-Hardenberg (maßgeblich beteiligt an der Neuaufstellung des Ankerladens mit Mittagstisch und Tafel, organisiert Männerfrühstück und Weihnachtsmarkt mit).

Für Adolf Everlien und Gerhard Haupt war es die zweite Silber-Ehrennadel für jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz binnen weniger Tage: Auch von der Stadt Einbeck waren der Wenzener und der Vogelbecker vergangene Woche ausgezeichnet worden.