Anbieter für Pflanzenflohmarkt gesucht
16.03.2018, fb – Freizeit

"Zuviel oder zu wenig" - unter diesem Motto startete 2012 der mittlerweile unter Pflanzenfreunden sehr beliebte Pflanzenflohmarkt an der Stadtbücherei in Einbeck, initiiert von der Landschaftsarchitektin Friederike Freitag. Viele interessante Pflanzen in Form von Setzlingen, Sämlingen, Ablegern, Stauden, Sträuchern, alten Rosensorten, Heilkräutern, Formgehölzen, Zimmerpflanzen, Salatpflanzen, Gewürzpflanzen und Tomatensetzlingen wechselten im Laufe der Jahre hier ihren Besitzer. Für den nächsten Pflanzenflohmarkt am Sonnabend, 28. April, von 10 bis 14 Uhr suchen die Organisatorinnen noch weitere private Interessierte, die einen Stand betreiben und ihre Pflanzen auf dem Gelände der Stadtbibliothek verkaufen möchten. Standgebühr ist wie immer eine Kuchenspende für das Kuchenbuffet.

Neu ist in diesem Jahr, dass auch Blumentöpfe, Blumenbilder, Blumenfotos oder Gartenbücher, Gebasteltes oder Kunst zum Thema Pflanzen angeboten werden können. Wie jedes Jahr werden die weit geöffneten Türen der Stadtbibliothek zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen, zum Stöbern in Gartenbüchern und im Zeitschriftenflohmarkt zum Thema Garten, Fachsimpeln unter Pflanzenliebhabern und Basteln für Kinder einladen.

Wer beim mittlerweile siebten Flohmarkt am Samstag, den 28.04.2018 als privater Anbieter Pflanzenschätze in jeglicher Form anbieten möchte, meldet sich bei Landschaftsarchitektin Friederike Freitag, Tel. 05561/925700, oder direkt in der Stadtbibliothek bei Melanie Schade, Tel. 05561/971700, oder unter E-Mail stadtbibliothek@einbeck.de. (Die Stadtbibliothek hat während den Osterferien geschlossen und ist ab dem
4. April wieder geöffnet.) Standgebühr ist eine Kuchenspende für das Kuchenbuffet, das vom Förderverein der Stadtbibliothek organisiert wird. Der Erlös kommt dem Verein zu Gute.