Einbeck bittet zum Tanz
28.08.2017, fb – Wirtschaft, Unterhaltung

Die jahrzehntelange Tradition sollte nicht klanglos enden. Allein jedoch sah sich die SVG Einbeck organisatorisch und auch finanziell nicht mehr in der Lage, einen "Ball des Sports" zu veranstalten. Gemeinsam stellen deshalb jetzt Einbecker Geschäftsleute und Firmen mit Unterstützung von Einbeck Marketing die jährliche Ballveranstaltung auf die Beine, bitten nun am Sonnabend, 2. Dezember, ab 19 Uhr beim neuen "Einbecker Ball der Wirtschaft" zum Tanz in der PS-Halle. Mit dabei ist auch die Jugendinitiative Musik in Einbeck, kurz Jimie, die sich um das Musikprogramm kümmern wird. "Wir sind nicht nur die Lauten vom Eulenfest", räumt Vorsitzender Stephan Richter gleich mit eventuellen Missverständnissen auf. "Das wird selbstverständlich ein Ball mit Live-Musik, aber auch Party", sagt er. "Und das in dem schönsten Raum, den man sich in Einbeck für eine solche Veranstaltung vorstellen kann." Am 4. September startet der Kartenvorverkauf, Tischreservierungen sind bereits jetzt möglich.

Im Parkett in unmittelbarer Nähe zur Tanzfläche wird es insgesamt 288 Plätze an Achter-Tischen geben, hier kostet eine Karte unverändert 39 Euro (ohne Getränke oder Speisen). Beim Speisen- und Getränkeangebot habe man nachgebessert, sagen die Veranstalter, direkt im Saal wird es diesmal außerdem die Bar geben. Neu sind 60 Plätze auf der Empore, auf der es für 79 Euro pro Karte nicht nur einen guten Überblick (wie schon im Vorjahr), sondern neu ein eigenes Buffet des Freigeist geben wird. Start des "Einbecker Balls der Wirtschaft" ist am 2. Dezember um 19 Uhr in der PS-Halle. Karten für komplette Tische können ab sofort über eine eigene Website reserviert werden, ab 4. September sind die Tickets platzgenau dann im Ladengeschäft der Einbecker Morgenpost erhältlich.

Optischer Hingucker im Saal soll ein 29 Jahre alter Fleur Lys im Stil der 1920-er Jahre sein, den die Einbecker Brauerei als Ausschankwagen nutzt. Welche Live-Band spielen wird und welches Rahmenprogramm es geben kann, wollen die Organisatoren noch mitteilen. Im Mittelpunkt solle aber in jedem Fall das Tanzen stehen. Eine Sportlerehrung wie im vergangenen Jahr wird es nicht geben. Es werde wieder eine Tombola geben, das Los kostet 2 Euro.

Aus den Erfahrungen des vergangenen Jahres, als der "Ball der Sports" erstmals in der gerade eröffneten PS-Halle stattfand und noch nicht alles rund gelaufen sei, habe man gemeinsam gelernt, sagen Rainer Koch und Christoph Bajohr. Die Probleme seien inzwischen ausgeräumt. In diesem Jahr soll beim ersten "Einbecker Ball der Wirtschaft" alles schöner und besser werden, versprechen die Organisatoren und freuen sich, dass bewährte Unterstützer wie Rudolf Wenzel dabei geblieben, neue wie die Einbeck Marketing GmbH dazu gekommen sind.