Einbeck führt den "Zehner" ein
23.02.2018, fb – Wirtschaft

Die Stadt Einbeck führt am 19. März den „Einbecker Zehner“ ein. Vorbild für das neue Regionalgeld mit dem rot unterlegten, dreitürmigen Rathaus auf der Vorderseite ist eine lokale Währung in Einbecks niederösterreichischer Partnerstadt Wieselburg, die dort sehr erfolgreich ist. „Der Einbecker Zehner ist eine Mischung aus Währung und Gutschein“, sagt Florian Geldmacher, Geschäftsführer der Einbeck Marketing GmbH. Er setzt mit seinem Team das Projekt um, nachdem die Stadt grünes Licht gegeben hatte. Ziel des Regionalgeldes ist, Kaufkraft in der Stadt zu halten und das Standortbewusstsein zu fördern. In einer ersten Auflage werden 20.000 Exemplare gedruckt, die bis Ende 2021 gültig sind.

Der „Einbecker Zehner“, der einen Wert von 10 Euro hat, kann beim Einkaufen wie ein Gutschein bei jeder gekennzeichneten Annahmestelle gegen Produkte oder Dienstleistungen eingelöst werden. 28 Stellen gibt es zurzeit, die Werbung läuft aber noch. Ziel sind mindestens 100 Geschäfte, Gastronomen und Dienstleister. Die Zahl soll spätestens zum Weihnachtsgeschäft erreicht werden, sagt Geldmacher. Die Einkaufswährung werde wie ein normaler Euro-Geldschein verwendet, eine Barauszahlung des „Zehners“ sei jedoch nicht möglich.

In den teilnehmenden Geschäften werden die „Zehner“ wie Bargeld in der Kasse registriert und gesammelt, dann wieder zur Sparkasse oder Volksbank zurück gebracht. Dort kann die Währung ausgezahlt oder auf ein benanntes Geschäftskonto überwiesen werden. Der Gegenwert des „Einbecker Zehners“ ist durch treuhänderisch verwaltete Konten gewährleistet.

„Der Einbecker Zehner eignet sich erstklassig als Geschenk zu allen Feierlichkeiten, wie Geburtstage, Hochzeiten, Firmenjubiläen, Ehrungen, sowie für Ostern und Weihnachten“, sagt Florian Geldmacher. Vorteil für die Nutzer ist, dass die Einlösung ist nicht auf bestimmte Sortimente beschränkt ist wie Gutscheine aus Geschäften.

Der „Einbecker Zehner“, der bei der Einbecker Hochsicherheitsdruckerei SSP Ident (vormals Schleicher & Schuell) gefertigt wird, hat mehrere Sicherheitsmerkmale, unter anderem einen Silberstreifen, und wird auf Wasserzeichenpapier im UV-Druck hergestellt.

Ausgegeben wird die geldscheinähnliche und fälschungssichere Regionalwährung bei der Sparkasse und der Volksbank in Einbeck, außerdem beim PS-Speicher und in der Tourist-Information im Eicke’schen Haus.