Einbecker Bierorden für Claudia Jung
01.02.2018, fb – Wirtschaft, Unterhaltung

Die Schlagersängerin Claudia Jung ist mit dem Einbecker Bierorden der Gesellschaft der Karnevalsfreunde und der Einbecker Brauhaus AG ausgezeichnet worden. Im Rathaus wurde der 53-Jährigen die närrische Ehrung von Karnevalspräsident Albert Eggers verliehen. Die ursprünglich aus dem Rheinland stammende Sängerin hat den Einbecker Bierorden in der 70. Session der Karnevalsfreunde für ihre Verbundenheit mit dem Bier und für besondere Verdienste um den Humor nicht nur in der fünften Jahreszeit erhalten, heißt es in der Verleihungsurkunde. „Ich lebe in der Holledau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt“, erzählte Claudia Jung. Als sie da vom Einbecker Bierorden gehört habe, sei ihr rasch klar gewesen: „Da muss ich hin.“ In der Rathaus-Narhalla brachte die Sängerin dann mit dem Hofbräuhaus-Lied das Publikum schnell auf ihre Seite und bedankte sich für die Auszeichnung (Video).

Die Schlagersängerin ist erst die vierte Frau, die den zum 24. Mal vergebenen Karnevalsorden bekommen hat - nach der einstigen Bundestagspräsidentin Rita Süßmuth, NDR-Moderatorin Bettina Tietjen und Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum. In Einbeck war Claudia Jung allerdings nicht zum ersten Mal: Zwei Mal schon war sie Stargast des Eulenfestes (2004 und 2015), auch im Wilhelm-Bendow-Theater in Einbeck sang sie bereits „Immer wieder sonntags“ beim Gastspiel der Stefan-Mross-Show. „Eine vielschichtige Frau mit leidenschaftlichem Engagement, die mit beiden Beinen im Leben steht, sattelfest in der Geschichte des in Einbeck erfundenen Bockbieres“ – so stellte Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek die neue Bierordenträgerin aus Bayern in ihrer Laudatio vor. Seit 30 Jahren sei Claudia Jung aus den großen Schlagershows nicht wegzudenken, sie zeichne aber auch soziales Engagement und Tierliebe aus. Unter ihrem bürgerlichen Namen Ute Singer sei Claudia Jung auch politisch tätig, von 2008 bis 2013 gehörte sie für die Freien Wähler dem bayerischen Landtag an, jetzt sei sie kommunalpolitisch im Kreistag von Pfaffenhofen aktiv.

Der Einbecker Bierorden wurde auch in diesem Jahr vor geladenen Gästen aus Politik und Wirtschaft mit karnevalistischem Zeremoniell und Programm im historischen Rathaussaal der Stadt Einbeck verliehen. Wichtig ist den Auslobern der Auszeichnung, dass die Persönlichkeit Humor besitzt und Freude und Spaß am Leben ausstrahlt. In den vergangenenen Jahren hatten ffn-Morgenmän Franky und der damalige Landtagspräsident Bernd Busemann (CDU) die höchste närrische Ehrung in Einbeck erhalten. Auch Ministerpräsident Stephan Weil (2014), dessen Vorgänger David McAllister (2010) und Ex-Landrat Michael Wickmann (2012), aber auch Hannover-96-Präsident Martin Kind gehören zu den bisherigen Ordensträgern.