Einbeckerin neue Ephoralsekretärin
25.04.2018, fb – Politik

Seit dem 1. März ist Kerstin Dörjer-Neddenriep die neue Ephoralsekretärin in der Superintendentur Northeim. Sie ist Nachfolgerin von Hannelore Timpner, die nach 29 Jahren in dieser Position in den Ruhestand gegangen ist. Die 47-jährige neue Superintendentur-Sekretärin wohnt mit ihrem Ehemann in Einbeck und war zuvor Sekretärin in der Apostel-Gemeinde in Northeim. Was sie dazu bewegt, den neuen Weg einzuschlagen und was ihre Vision der Zukunft ist, erklärt Kerstin Dörjer-Neddenriep so: „Gutes bewahren - neue Wege wagen, sich gemeinsam für solch einen lebendigen Kirchenkreis auf den Weg zu machen - das begeistert mich!“

Hannelore Timpner war 29 Jahre lang Ephoralsekretärin. Zunächst im Kirchenkreis Northeim unter Superintendent Karl-Hans Schnell, ab 1996 bei Peter Ohnesorg, der die Zusammenlegung der drei Kirchenkreise mit plante und gestaltete. Zu ihren Aufgaben gehören die „kleinen Dienstbesprechungen“ mit dem aktuellen Superintendenten-Ehepaar Stephanie und Jan von Lingen, Postein- und -ausgang inklusive E-Mails, Terminplanung, Vor- und Nachbereitungen von Sitzungen, Gespräche führen und erster Ansprechpartner in der Superintendentur sein. Seit 2015 sind die von Lingens die zuständigen Superintendenten im Kirchenkreis Leine-Solling. „Die jetzige Zeit ist geprägt von der Empathie der beiden. Egal wie viele Termine sie auch haben und wie groß der Stress ist, sie zeigen stets menschliche Größe und agieren auf Augenhöhe“, sind sich beide Ephoralsekretärinnen einig.