Erlebnisse und Informationen: Einbecker Weltkindertagsfest am 17. September
09.09.2016, Frank Bertram – Politik, Unterhaltung, Sonstiges, Freizeit

09.09.2016, fb. "Kindern ein Zuhause geben" - unter diesem Motto findet das vierte Einbecker Weltkindertagsfest am Sonnabend, 17. September, von 10 bis 16 Uhr statt. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr erstmalig im Park vor der Mendelssohn-Musikschule am Ostertor und nicht mehr auf dem Hallenplan stattgefunden und hohe Zustimmung wegen der kinderfreundlichen Atmosphäre erhalten hat, gibt es dort in diesem Jahr wieder Einiges zu erleben. Knapp 25 Stände und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sorgen für Erlebnisse, Unterhaltung und Information, teilt Einbeck Marketing GmbH in einer Presseinformation mit.

Haupt-Act auf der Bühne ist "Max, der kleine Dino" zusammen mit Thorsten Kremer. Mit mehr als 150 Veranstaltungen im Jahr zählt Thorsten Kremer zu einem der erfolgreichsten Kinderliedermacher. Musikbegeisterte kennen ihn durch seine zahlreichen Tonträgerproduktionen, mit welchen er in Fernsehsendungen und bei öffentlichen Radio-Events zu Gast war. Als Schauspieler erlebte man Thorsten auf der Theaterbühne und in diversen Fernsehfilmen. Seit 30 Jahren setzt sich Thorsten Kremer als Botschafter kranker Kinder zugunsten der Deutschen KinderKrebsHilfe ein. Die kleinen Zuschauer werden im aktuellen Bühnenprogramm selbst zum Akteur auf der Bühne. Wenn "Max, der kleine Dino" seine Kinder-Party-Band gründet, tanzen die Zuschauer vor der Bühne begeistert mit.

Auf der Bühne präsentieren sich außerdem verschiedene Einbecker Institutionen mit Musik-, Tanz- und Theaterdarbietungen. Zusätzliche Höhepunkte werden das Theaterstück der Mobilo-Kids zum Thema „Wo ist eigentlich Zuhause?“, eine syrische Kalligraphie und die amerikanische Versteigerung einer Orgelpfeife bilden. Auf der Hüpfburg und bei den zahlreichen Mitmach-Aktionen an den Ständen können sich die jungen Besucher nach Herzenslust austoben und einen fröhlichen Tag verleben, kündigen die Veranstalter an.

Um das diesjährige Motto des Weltkindertages „Kindern ein Zuhause geben“ bestmöglich aufzugreifen, wird es zwei große Aktionen geben. Den Anfang macht ein internationaler Brunch ab 11 Uhr, zu dem das Einbecker Kindercafé zusammen mit befreundeten Flüchtlingsfamilien ein kulinarisches Angebot aus den jeweiligen Heimatländern anbietet. Alle Gäste werden zu dem Buffet eingeladen und aufgerufen, ihr eigenes Lieblingsgericht mitzubringen und gemeinsam mit weiteren Gästen zu genießen. Ab 13 Uhr wird es auf dem Platz eine große Spiel- und Malaktion geben, die das Kindercafé federführend begleitet. Ziel dieser Aktion ist es aufzuzeigen, dass Kultur verbindet. Über das Spielen und Malen sollen Kinder verschiedener Herkunft Kontakte knüpfen und eine schöne Zeit verbringen. Eine unabhängige Jury entscheidet hinterher über die schönsten bzw. besten Bilder. 

Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Die Bandbreite reicht vom internationalen Brunch bis hin zu Waffeln, Cupcakes, Fingerfood und Kuchen. Passend dazu gibt es Säfte, Softdrinks und Kaffee für die Erwachsenen.

Die Veranstaltung ist durch die freundliche Unterstützung der AKB-Stiftung, des Rotary-Clubs Einbeck-Northeim, der Projektgruppe „Neue Nachbarn“ der Diakoniestiftung Nächstenliebe in Einbeck, Sattler-Optik, der Jugendpflege der Stadt Einbeck, Hahnemühle FineArt GmbH, der Sparkasse Einbeck und der Stadtwerke Einbeck GmbH möglich.

„Kindern ein Zuhause geben“ – so lautet das Motto zum diesjährigen Weltkindertagsfest. Die Kinderrechtsorganisationen rufen dazu auf, in Deutschland die Rechte und Bedürfnisse aller Kinder in das Zentrum von Politik und Gesellschaft zu stellen. Eltern in Deutschland müssen besser unterstützt werden, ihren Kindern ein Zuhause geben zu können, das ihre vielfältigen Fähigkeiten und Begabungen fördert. Defizite sehen die Kinderrechtsorganisationen zum Beispiel bei den Bildungschancen für von Armut betroffene Kinder, in der mangelnden Umsetzung des Kinderrechts auf Spiel, Freizeit und Erholung und bei der Versorgung und Integration von Flüchtlingskindern. Ausdrücklich schließen UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk dabei Kinder und Jugendliche ein, die als Flüchtlinge in Deutschland Schutz suchen. Auch beim Einbecker Weltkindertagsfest möchten die örtlichen Organisatoren das Motto „Kindern ein Zuhause geben“ aufgreifen und freuen sich sehr über die  Teilnahme der Projektgruppe „Neue Nachbarn“ der Diakoniestiftung Nächstenliebe in Einbeck, die die Veranstaltung thematisch bereichern wird.

„Entscheidend für das Wohlergehen eines jeden Kindes ist ein vertrauensvolles, schützendes und unterstützendes Umfeld. Dies gilt ganz besonders für die vielen Flüchtlingskinder, die entwurzelt und oft mit schweren Erfahrungen im Gepäck in Deutschland angekommen sind. Integration beginnt damit, ihnen ein Zuhause zu geben“, sagt Christian Schneider, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.