Eulenfest: Foodtrucks, Flohmarkt und viel mehr
27.09.2017, fb – Wirtschaft, Unterhaltung

Gut zwei Wochen vor Beginn des diesjährigen Eulenfestes läuft die Werbung für das größte Stadtfest der Region auf Hochtouren. In der Stadt sind ab sofort die Plakate zu sehen, liegen die Programm-Faltblätter aus, die einen Lageplan beinhalten. Über Altendorfer Straße, Marktstraße, dem Neuen Markt und der Langen Brücke weisen die Banner auf das 43. Eulenfest vom 13. bis 15. Oktober hin. Und auf drei Fahrzeugen von Taxi Konstantin sind in Kooperation mit Scheele-Druck wieder Aufkleber auf den Autotüren angebracht, die auf das Eulenfest 2017 hinweisen. Auf weitere Programmpunkte hat jetzt Veranstalter Einbeck Marketing aufmerksam gemacht: Unter anderem gibt es in diesem Jahr erstmals eine "Foodtruck-Zone", es wird ein Lasergame ("modernes Brennball") angeboten, es gibt nach einem Jahr Pause wieder in der Marktstraße einen kostenfreien Flohmarkt für Kinder. Bewährt sind bereits die angebotenen Fahrgeschäfte: Riesenrad, Flash, Dancer und Sky-Fly befinden sich am üblichen Standort. Für die Sicherheit der Besucher des Eulenfestes sorgt erstmals ein erweitertes Sicherheitskonzept, das heute bei Großveranstaltungen üblich und auch mit Polizei und Ordnungsbehörde abgestimmt ist: An den Eingangsbereichen zur City wird es nach den Worten von Florian Geldmacher (Einbeck Marketing GmbH) Hindernisse geben - "auffällig, aber so dezent wie möglich". Man werde versuchen, mit verschiedenen Maßnahmen möglichst geräuschlos im Hintergrund ein gutes Sicherheitsgefühl zu vermitteln, sagte der Geschäftsführer.

Die Pastorenstraße zwischen Marktplatz und Riesenrad wird in diesem Jahr zur "Foodtruck-Zone". Sechs Anbieter werden dabei sein und eine schmackhafte Meile aufbauen. Handwerklich hochwertig, vielfältig und mit viel Liebe zubereitet, bieten die Teams der Foodtrucks ihre Speisen mit der besonderen Note an, versprechen die Veranstalter. Auch Veganer kommen dort auf ihre Kosten, außerdem sind in der "Foodtruck-Zone" Monkeyburger dabei, Pommes in vielen Variationen, Pizza aus dem Retrostyle-Ofen, Caramell-Fudge und Burritos.

Nach einer Pause im vergangenen Jahr wird der Kinder-Flohmarkt in der Marktstraße dank der Unterstützung der SPD Einbeck-Kernstadt wieder stattfinden können. Kostenlos haben Kinder am Sonnabend von 9 bis 12 Uhr die Möglichkeit, ihre Waren feilzubieten. Hier sind keine professionellen Händler zugelassen (die während des gesamten Eulenfest-Wochenendes in der Tiedexer Straße ihre Verkaufsfläche haben), Mitglieder der SPD-Abteilung werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen, erläuterte Dennie Klose. Er selbst habe schon als Kind dort verkauft, und als der Flohmarkt für Kinder im vergangenen Jahr ausfallen musste, habe man sich in der Kernstadt-SPD entschlossen, hier organisatorisch zu helfen, damit die Kinder nicht erneut enttäuscht werden.

"Wie modernes Brennball" funktioniert das Lasergame, das Andreas Bittner im Stiftgarten auf dem Gelände der katholischen Kirchengemeinde anbietet. Bei dem computergestützten Spiel, das bereits beim FinE-Festival im August am gleichen Ort beliebt bei den Besuchern war, sitzen die Spieler nicht vor einem Bildschirm, sondern müssen selbst aktiv werden und sich durch die aufgebauten Hindernisse bewegen. 4 Euro wird ein circa zwölfminütiger Spieldurchgang kosten, sagte Bittner.

Fast 60 Einzelhändler werden am verkaufsoffenen Sonntag (15. Oktober) dabei sein. "Die Beratung wird auch bei Andrang nicht zu kurz kommen", versprechen Walter Schmalzried und Ines Haupt als Vertreter des Einzelhandels und der Einbeck Marketing InitiativGemeinschaft.

Das Parkhaus der Stadtwerke Am Brauhaus wird während des Eulenfestes wieder kostenfrei geöffnet sein.

Alle Informationen über das Eulenfest 2017, das Musikprogramm und den Hauptgewinn der Verlosung gibt es in der EinbeckApp aktuell im News-Bereich und in einer eigenen Rubrik.