EWG baut an der Baurat-Hase-Straße
25.04.2018, fb – Wirtschaft

Die Einbecker Wohnungsbaugesellschaft (EWG) baut in Einbeck an der Ecke Baurat-Hase-Straße/ Mühlenbergstraße ein neues Mehrfamilienhaus mit acht Mietwohnungen, die jeweils rund 50 Quadratmeter groß sein werden. Die Bauarbeiten dafür haben vor wenigen Tagen begonnen. Das teilunterkellerte Gebäude im modernen Design soll Mitte nächsten Jahres fertig gebaut sein, sagt der beauftragte Architekt Marco Evers (shh Hildesheim). Die EWG investiert für den Neubau mit Zweizimmerwohnungen laut Geschäftsführerin Birgit Rosenbauer rund 1,1 Millionen Euro. Errichtet wird das Mehrfamilienhaus dort, wo bislang eine Wiese auf dem Grundstück hinter den Wohnhäusern in der Mühlenbergstraße 6 und 8 war. Als "Raumwunder" bezeichnet die EWG das kleine, funktionale Haus mit Flachdach, das einen offenen, verglasten Luftraum vor dem Treppenhaus haben wird. 

"Wenig Wohnfläche muss nicht Verzicht bedeuten", sagt EWG-Projektmanager Julian Klose über die Idee, die hinter dem Neubau mit Aufzug steckt, in dem sich auf drei Etagen acht barrierefrei erreichbare Wohnungen mit Größen zwischen 47 und 53 Quadratmetern befinden werden. Eine Erdgeschoss-Wohnung ist behindertengerecht mit den ausreichenden Maßen beispielsweise bei Türbreiten. Ziel sind laut EWG einladende Wohnungen für ein breites, nicht nur junges, sondern auch jung gebliebenes Publikum, das die Nähe zur Innenstadt, zu Sportanlagen, zu Schulen, zu Ärzten und Einkaufsmöglichkeiten zu schätzen weiß.

Alle Wohnungen werden Terrasse oder Balkon haben, das werde von vielen Kunden nachgefragt, weiß Klose. Bodentiefe Fenster, die viel Licht in die Zimmer bringen, eine von einem Brennwertkessel im Keller versorgte Fußbodenheizung, große ebenerdige Duschen und moderne bereits eingebaute Einbauküchen gehören zu dem Mietwohnungen-Neubau an der Baurat-Hase-Straße dazu. Der Fahrstuhl beantwortet laut EWG häufige Mieterfragen nach Komfortgewinn. Auf dem Flachdach wird eine Solarthermie-Anlage installiert. Sechs Pkw-Stellplätze können für die acht Wohneinheiten direkt vor dem Haus bereit gestellt werden. Eine Gartenfläche hinter dem neuen Haus bleibt erhalten und soll übergreifend mit den benachbarten Mehrfamilienhäusern der Mühlenbergstraße genutzt werden.