Feuerwerk in der City verboten
28.12.2017, fb – Unterhaltung, Freizeit

Feuerwerk ist schön - aber zum Jahreswechsel in Einbeck wie schon in den Vorjahren nicht überall erlaubt. Für den bevorstehenden Jahreswechsel hat die Stadt Einbeck erneut ein Abbrennverbot für Feuerwerkskörper in der Innenstadt erlassen. Nach diesem Verbot dürfen am 31. Dezember und 1. Januar keine Kleinfeuerwerke, Raketen, Schwärmer, Feuertöpfe, Böller oder andere pyrotechnischen Gegenstände der Kategorie II gezündet werden. Wer dagegen verstößt, muss mit einer Geldbuße rechnen, darauf hat die Stadt Einbeck hingewiesen.

Das Verbot gilt in folgenden Straßen der Innenstadt: Marktplatz, Hallenplan, Marktstraße, Maschenstraße, Knochenhauerstraße,  Pastorenstraße, Tiedexer Straße, Götgengasse, Auf dem Steinwege (bis Einmündung Haspel), Breil, Oleburg, Wolperstraße, Judenstraße, Pfänderwinkel, Lange Brücke, Münsterstraße, Hören, Geiststraße, Breiter Stein und Neue Straße.

Im Umkreis von 200 Metern zu Kirchen, Krankenhäusern, Altenheimen und besonders brandempfindlichen Gebäuden wie Fachwerkhäusern besteht grundsätzlich ein gesetzliches Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern, betont die Stadt Einbeck.