Finanzen: Ausprobieren, anfassen, begreifen
08.10.2018, fb – Wirtschaft

Das, was oftmals schwer zu begreifen ist, kann hier im wahrsten Wortessinne begreifbar werden: Finanzthemen müssen bei dieser Ausstellung kein Buch mit sieben Siegeln bleiben, durch Ausprobieren und Anfassen verlieren Zinseffekt oder Risikostreuung ihren Schrecken. Bis zum 16. November ist die mit dem Innovationspreis Wissenvermittlung ausgezeichnete Erlebnisausstellung Finanzthemen in der Volksbank-Geschäftsstelle in Einbeck vor Ort, können sich Interessierte durch die vier Themenbereiche führen lassen, im nächsten Jahr wechselt die Ausstellung nach Seesen in die Hauptgeschäftsstelle der Volksbank. „Einfach mal ausprobieren und sehen, wie sich diese oder jene Entscheidungen bei der Vermögensanlage auswirkt“, sagte Vorstandsmitglied Dieter Brinkmann bei der Eröffnung. „Wir wollen interessierten Ausstellungsbesuchern die Berührungsängste mit dem Geldmarkt nehmen.“

Bei der Eröffnung waren Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Heidrun Niedenführ (GfE) als Vertreterin des Stadtrat-Schulausschusses dabei, probierten an den verschiedenen Stationen die unterschiedlichen Möglichkeiten aus. Ausstellungsmoderator Dominik Eberwien, der auch als Privatkundenberater in der Volksbank tätig ist, erläuterte die einzelnen Themen: Die Ausstellung beinhaltet keine langweiligen Hinweistafeln, sondern Knöpfe und Displays, Bälle und Kugeln. Damit lasse sich gut und spielerisch veranschaulichen, wie Finanzthemen funktionieren, erklärte Eberwien.

Die Ausstellung gliedert sich auf in vier Kernthemen: Inflation, Risikostreuung, Zinseszinseffekt sowie Schwankung und Anlagedauer. „Alles Themen und Begriffe, die man immer wieder hört, die aber keine Bilder assoziieren und schwer greifbar sind“, sagt Volksbank-Vorstand Dieter Brinkmann. Das soll sich mit der Erlebnisausstellung ändern. Spielerisch werden die Ausstellungsbesucher an die Finanzthemen herangeführt und können selber ausprobieren, wie sich Veränderungen auf das Vermögen auswirken.

Täglich werden fünf Führungen durch die Ausstellung angeboten. Rund eine Stunde dauert es, bis man alles in Ruhe durchprobiert hat. Dafür wurden extra Mitarbeiter geschult, damit sie den Besuchern Rede und Antwort stehen können. Die Anleger von morgen, Schüler und Jugendliche, werden von der Volksbank in den Schulen zum Besuch der Ausstellung eingeladen.