Fünffach Fachwerk erleben und erreisen
16.08.2017, fb – Wirtschaft, Freizeit

"Fünffach erleben" heißt der neue Reiseführer für das Fachwerk-Fünfeck in Südniedersachsen, der die Vielfalt in Duderstadt, Einbeck, Hann.Münden, Northeim und Osterode zeigen will. Einbecks Tourismus-Fachbereichsleiter Frithjof Look und Juliane Hofmann von der Geschäftsstelle des Fachwerk-Fünfecks haben die 44-seitige Broschüre heute vorgestellt - das erste umgesetzte Projekt aus dem vorgelegten Tourismus-Konzept im Fünfeck, freute sich Look. Der Reiseführer, der in einer Auflage von insgesamt 20.000 Exemplaren kostenlos in der Tourist-Information im Eicke'schen Haus erhältlich ist, wendet sich an Besucher ebenso wie an Bewohner, die für Tagesausflüge in die Nachbarstädte wertvolle Hinweise bekommen. Eine beigelegte Erlebniskarte zeigt im Überblick die Region sowie die einzelnen fünf Innenstädte im Detail.

Viele Gäste kommen für einen Kurzurlaub in die Region des Fachwerk-Fünfecks, steigen bei einer Geschäftsreise hier ab oder unterbrechen eine längere Reise in der Mitte Deutschlands für eine Nacht. Mit dem neuen Reiseführer sollen die Besucher die Vielseitigkeit der Angebote der Region entdecken können, sie weiterempfehlen und - so der Wunsch der Touristiker - ihren nächsten Besuch gezielt planen.

Auf 44 Seiten sind Erlebnistipps für Familien, mögliche Ziele bei Schmuddelwetter, Ausflüge in die Natur, Sportliches und kulturelle Veranstaltungen zusammengefasst. Fünf Städte - ein Thema: Fachwerk. Der neue Reiseführer weist auf die Merkmale des lokalen Fachwerks hin und zeigt typische Beispiele von Fachwerk-Konstruktionen und Fachwerk-Schmuck. Jede der fünf Städte im Fünfeck wird in einem kurzen Stadtportrait beschrieben. Außerdem gibt es Informationen zu Stadtführungen, Öffnungszeiten und Adressen.

Der beigefügte, strapazierfähig gedruckte Erlebnisfaltplan gibt auf der Karte einen Überblick über die Lage der Attraktionen, den Verlauf der überregionalen Wander- und Fahrradrouten. Zu finden sind dort auch Ausflugsziele am Wegesrand.

Die Geschäftsstelle des Fachwerk-Fünfecks hat mit den Tourismus-Verantwortlichen der fünf Städte daran gearbeitet, mit dem Reiseführer auf die Schönheit der Region für Besucher, aber auch für die Bewohner hinzuweisen. Denn die Vielseitigkeit von Naturerlebnissen und touristischen Angeboten sei auch vielen Ortsansässigen nicht immer bewusst, erklärte Juliane Hofmann, Sprecherin des Fachwerk-Fünfecks. Manchmal fehle es auch am Bewusstsein für die Region. Das solle der Reiseführer mithelfen, abzubauen. Auch in Online-Zeiten sei ein gedruckter Reiseführer, das hätten Befragungen unter Touristen ergeben, immer noch vielfach gewünscht.