Greener Jahrmarkt mit Oldtimern und Spielen
02.10.2017, fb – Freizeit, Unterhaltung

Beim Greener Jahrmarkt, der als einziger Markt in der Region auf eine 285-jährige Geschichte zurückblicken kann, erwartet die Besucher vom 6. bis 8. Oktober ein buntes und umfangreiches Programm. Mit der Verleihung des Marktrechtes im Jahr 1732 legte der Braunschweiger Herzog die Grundlage für das heutige Fest. Seinerzeit noch als Vieh-und Bauernmarkt gedacht, ist die Veranstaltung heute ein buntes Fest für alle Besucher. Der Ortsrat und alle ausrichtenden Vereine wünsche sich viele Besucher, heißt es in einer Pressemitteilung.

Start ist am Freitag, 6. Oktober, um 16 Uhr auf dem Domänengelände im Flecken Greene. Hier wird Ortsbürgermeister Frank-Dieter Pfefferkorn, begleitet von den Jagdhornbläsern der Jägerschaft Altes Amt, den Jahrmarkt mit den Worten „Prost Jahrmarkt“ eröffnen. Neben dem Vergnügungspark der Schausteller gibt es abends ab 19 Uhr den ersten Höhepunkt im Festzelt. Festwirt Marcus Heinig lädt mit Haxen und Kraut, sowie  erstmals auch mit Grünkohl und Bregenwurst zur rustikalen Vesper ein. Essenkarten sind im Vorverkauf in der Burgapotheke in Greene, bei Agravis in Greene, bei der Fa. Büssenschütt in Kreiensen und bei Fa. Heinig selbst erhältlich. Nach dem Essen sorgt dann DJ Bill für Stimmung und Tanz im Festzelt.

Der Sonnabend, 7. Oktober, steht ganz im Zeichen alter Fahrzeuge. Ab 14 Uhr stellt der PS-Speicher Einbeck alte Lkw aus seinem Depot zur Schau. Parallel zeigen die „Freunde historischer Volkswagen Einbeck und Umgebung“ einiger ihrer Schätze und auf dem Gelände hinter der Domäne können alte Traktoren in Aktion bewundert werden. Für die kleinen Besucher hat das Kindergartenteam zwei Spielstationen für Kinder von 1 bis 6 Jahre aufgebaut. Im Festzelt lädt die Linedancegruppe des SC Greene zum Linedance-Festival ein, zu dem mehrere auswärtige Gruppen erwartet werden. Für Kaffee und Kuchen ist das Heimatmuseum geöffnet, in dem dann Schülerinnen und Schüler der HRS Greene zur Kaffeetafel einladen. Abends gibt es dann wieder Stimmung und Tanz mit DJ Bill im Festzelt.

Der Jahrmarktssonntag beginnt um 11 Uhr mit dem evangelischen Gottesdienst, der zum ersten Mal direkt im Festzelt auf dem Domänenhof gefeiert wird. Daran anschließend lädt die Feuerwehr Greene ab 12 Uhr zur traditionellen Erbsensuppe aus der Gulaschkanone. Das Essen wird von einem Platzkonzert des Musikzugs Föhrste umrahmt. Ab 14 Uhr heißt es dann wieder Antreten zum „Greener Fünfkampf“. Bei diesem Spiel ohne Grenzen, das vom Festausschuss Greener Vereine ausgerichtet wird, können beliebige Gruppen von drei Spielern im lustigen Wettstreit gegeneinander antreten. Anmeldungen direkt auf dem Festplatz, ausgelobt sind wieder Geldpreise, die bei der Siegerehrung um 17 Uhr vergeben werden. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, das nicht nur die Mitspieler, sondern auch die Zuschauer großen Spaß an der Aktion haben. Im Heimatmuseum sorgen an diesem Tag die Diakoniedamen und der Heimatverein für die Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen.