In einem Zug zur Messe
15.01.2019, fb – Wirtschaft, Freizeit

In einem Zug direkt zur Messe - wo gibt's das schon außer bei großen Ausstellungsgeländen? In Einbeck: Vom 3. bis 5. Mai findet auf dem Parkplatz direkt am Neuen Rathaus die zweite Einbecker Messe statt, die dank der reaktivierten Bahnstrecke nach Einbeck-Mitte und regelmäßig verkehrenden Personenzügen sozusagen einen direkten Gleisanschluss für die Besucher hat. Veranstalter Detlef Fuhrmann hat sich entschlossen, nach dem erfolgreichen Start mit der Messe im vergangenen Jahr direkt erneut eine Messe zu organisieren und rechnet wieder mit mehr als 10.000 Besuchern. Der Eintritt ist frei.

Unverändert werden rund 1800 Quadratmeter Fläche in zwei Hallen für maximal 70 Teilnehmer zur Verfügung stehen, außerdem ein Freigelände für weitere 30 Aussteller. In diesem Jahr wird dafür jedoch der vordere Parkplatz am Rathaus genutzt, der hintere bleibt Parkfläche. In der Innenstadt wird es in diesem Jahr parallel keine "Frühling"-Veranstaltung geben und auch keinen verkaufsoffenen Sonntag des Handels, die Einbeck Marketing GmbH unterstützt die Messe-Pläne nach den Worten ihres Geschäftsführers Florian Geldmacher ideell. 20 Aussteller-Zusagen hat Detlef Fuhrmann bereits in der Tasche. Ab sofort ist der Organisator aus dem bayerischen Maisach wieder in Einbeck für Interessierte ansprechbar. Auf dem Gelände von "La Casa" am Köppenweg ist er mit seinem Büro erreichbar, oder mobil telefonisch unter 0171-4894295.

Ursprüngliche Pläne, die Messe und die regelmäßig Anfang September stattfindende Ausbildungsmesse in der BBS zusammen zu führen, haben sich laut Fuhrmann zerschlagen, weil beide Veranstaltungen und die dann erwarteten Aussteller- und Besucherzahlen in und um die Berufsbildenden Schulen logistisch nicht handhabbar wären. Auch der Herbst-Termin sei für eine Messe schlechter als eine Veranstaltung im Frühjahr.

Mit Vertretern des zeitgleich am ersten Mai-Wochenende in Einbeck stattfindenden Stadtpartie-Festivals (30. April bis 5. Mai) soll es laut Fuhrmann in den nächsten Tagen Gespräche geben, wie man bei der Bewerbung beider Veranstaltungen zusammenarbeiten kann. Der Messe-Macher kann sich beispielsweise vorstellen, auf der Rückseite der Messe-Werbetafeln die "Stadtpartie Einbeck" zu bewerben. Eine Konkurrenz sieht er nicht. Fuhrmann: "Wir sind überzeugt, dass beide Veranstaltungen äußerst werbewirksam für die Stadt Einbeck sind."

Bei der Einbecker Messe, die von Freitag, 3. Mai, ab 14 Uhr bis Sonntag, 5. Mai, um 18 Uhr stattfinden wird, sollen die Kommunikation und das Miteinander (Netzwerken) der teilnehmenden Firmen im Mittelpunkt steht, wünscht sich Detlef Fuhrmann. Die Bereiche "Bauen & Wohnen mit altersgerechtem Wohnen", "Lebenswertes Alter - Sport, Freizeit, Reisen", "Mobilität & Gesundheit" und "Umwelt & Energie" sollen die Schwerpunkte bilden. Fuhrmann ist aber flexibel und offen für neue Ideen und Konzepte, die potenzielle Aussteller an ihn heran tragen und die dann gemeinsam weiterentwickelt werden können. Das Handwerk habe auf der Messe die Möglichkeit, über Ausbildung in den Betrieben zu sprechen; Firmen, die nicht nur verkaufen, sondern als Ausbildungsstätte in Einbeck auftreten, erhalten vom Veranstalter Rabatt und Unterstützung in Servicebereichen, beispielsweise beim Messebau.

Wichtig ist Detlef Fuhrmann auch wieder ein von Vereinen und Institutionen organisiertes Rahmenprogramm. Der Einzelhandel kann sich beispielsweise mit Aktionen wie Modenschauen, Vorträgen oder Buchlesungen präsentieren.