Kolumne: Geschenke wohl überlegt
14.12.2018, fb – Kolumne

Noch eine Woche. So lange dauert es noch bis Weihnachten wird. Während dieser letzten Tage können Sie noch die Geschenke sich überlegen, die Sie dann am Heiligabend unter dem Christbaum überreichen wollen. Denken Sie genau nach, was sie wem schenken wollen. Es soll ja eine Freude sein. Wobei – im nächsten Jahr können Sie die Geschenke von den Liebsten ja wieder problemlos zurück fordern, wenn Sie es sich doch anders überlegt haben. Socken für die Mutti? Vielleicht ja doch nicht so passend. Die zieht diese ja doch wieder nicht an, oder nur im Bett gegen kalte Füße. Und dann meckert sie noch über die Farbe. Dafür sind die feinen Strümpfe viel zu schade und nicht gedacht. Also, Mutti: Ich widerrufe mein Geschenk, meine Schenkung unterm Tannenbaum 2017. Wegen groben Undank. Genau so wie Ernst August von Hannover senior es mit seiner Marienburg macht, die er seinem Filius gleichen Namens geschenkt hatte. Socken und eine Burg kann man nicht vergleichen? Doch. Mir doch egal. Und den Schlips von Vati will ich dann auch wieder haben.