Kolumne: Kauderwelsch
05.05.2017, fb – Kolumne

Bücher. Diese vielseitigen Druckerzeugnisse aus Papier, mit Lesezeichenfunktion und unbegrenzter Akkulaufzeit. Kennen Sie noch? Oder wischen und tippen Sie ausschließlich elektronisch? Der Buchhandel hat es ja angesichts von E-Büchern und anderen elektronischen Konkurrenz-Produkten nicht leicht mit gedruckten Büchern. Oder, wie das die Experten jetzt in der Fachzeitschrift Buchreport formulierten: Bei abgeflachten Wachstumskurven stagnieren die Umsätze allenfalls. „Sell more Books“ sei deshalb das Mantra der Branche, vor allem E-Books. „Beim Bookwire Publishers Day haben drei Vertreter best practices vorgelegt“, teilen die Buchhändler mit. Alles klar? Nein.

Kleiner Tipp: Vielleicht lassen sich mehr Bücher verkaufen, indem man nicht kauderwelscht oder schönredet. Sondern seinen Lesern einfach auf Deutsch im Klartext sagt, was man will.