Kolumne: Zwei Kreuze
13.10.2017, fb – Kolumne

Schon wieder wählen? Ja, am Sonntag. Ihre zwei Kreuze sind erneut gefragt, der nächste Landtag will gewählt sein. So dicht hintereinander haben wohl noch keine Bundestags- und Landtagswahlen in Niedersachsen stattgefunden. Was die Wahlkämpfer vor besondere Herausforderungen gestellt hat, zumal ja die Landtagswahl eigentlich erst im Januar geplant war. Nur wenig Zeit war nach der alles dominierenden Bundestagswahl vor drei Wochen, die Botschaften in der Landespolitik herüber zu bringen, bei den Wählern überhaupt noch Aufmerksamkeit zu bekommen. Nur wenige Großveranstaltungen waren möglich, umso mehr Kärrnerarbeit im direkten Wählerkontakt war gefragt. Und ist es bis zu letzten Minute.

Wenn Sie noch keine Briefwahl gemacht haben und in Einbeck leben, schauen Sie besser noch mal auf der Wahlbenachrichtigung nach, damit Sie am Sonntag auch das richtige Wahllokale ansteuern. Denn durch das Eulenfest im Herzen der Stadt und durch den ungeplanten Termin sind ein paar gewohnte Wahllokale diesmal nicht dabei, weil sie anderweitig schon seit Monaten belegt waren (unter anderem nicht im Alten Rathaus und im Rheinischen Hof). 

Unverändert gültig bleibt, was ich hier schon vor drei Wochen notiert habe und was man eigentlich nicht oft genug wiederholen kann: Entscheidend ist, dass am Sonntag möglichst viele Menschen zur Wahl gehen, demokratische Parteien und Kandidaten ankreuzen und nicht müde zuhause bleiben. Wer nicht wählt, stärkt die Extremisten. Daran kann auch bei der Landtagswahl niemandem gelegen sein.