Kooperation: IGS ist jetzt PS-Schule
24.09.2018, fb – Freizeit, Unterhaltung

Die Integrierte Gesamtschule Einbeck und der PS-Speicher mit seinen Ausstellungsbereichen und seiner Lernwerkstatt haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Einrichtungen wollen künftig noch enger zusammenarbeiten, beispielsweise in den naturwissenschaftlichen Fächern, aber auch in der so genannten Gesellschaftslehre, etwa beim Thema Geschichte der Mobilität. Damit ist die IGS die erste so bezeichnete PS-Schule. „Nicht nur im Klassenzimmer können Schüler lernen“, sagt Schulleiterin Sandra Friedrich. Es gebe viele Möglichkeiten durch außerschulische Lernorte – „und wir haben einen so tollen vor der Tür“. Da habe es nahe gelegen, die bereits ohne Kooperationsvertrag vorhandene Zusammenarbeit nun auch offiziell zu besiegeln. Das taten beide Seiten im Trauzimmes des PS-Speichers. „Es stecken noch viele Ideen in dem Projekt“, sagt Friedrich.

Bereits jetzt gibt es eine Arbeitsgemeinschaft in der 5. und 6. Klasse, in der elf Schüler jeden Montag Nachmittag an Propellerautos aus Kupferdraht bauen und löten können. Der PS-Speicher hält dafür die PS-Lernwerkstatt bereit. Neben Arbeitsgemeinschaften soll es künftig auch Wahlpflichtkurse an der IGS in Zusammenarbeit mit dem PS-Speicher geben. „Wir sind begeistert von dem Engagement“, sagt der Vorstand der Kulturstiftung Kornhaus, Holger Eilers. Gerne biete man als PS-Speicher den Schülern die Möglichkeit, praxisnah zu lernen und sie an technische Berufe heranzuführen. Der pädagogische Beitrag komme aus der Schule. Die nun unterzeichnete Kooperation zwischen PS-Speicher und IGS Einbeck könne Vorbild und Startschuss für andere Schulen in der Region sein, wünschte sich Eilers. Friedrich versprach, in Schulleiterkreisen für die Idee zu werben.