Kulinarische Botschafter aus der Region
18.06.2018, fb – Wirtschaft

Acht Mitglieder des Regionalen Erzeugerverbandes Südniedersachsen mit Sitz in Einbeck sind vom niedersächsischen Ministerpräsidenten mit dem Label „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2018“ ausgezeichnet worden. Dieses sind Mühlenfeld mit dem Produkt "Mühlenfeld Ingwer Curry", die Ölmühle Solling mit dem Produkt "Leinöl nativ", Beckers Bester mit den Produkten "Holsteiner Cox – naturtrüber Apfelsaft" und "Boskoop – naturtrüber Apfelsaft", die Einbecker Senfmühle mit den Produkten "Henry's Echter" und Küchenmeistersenf exklusiv für die Autostadt in Wolfsburg, das Mühlengut Voldagsen mit dem Produkt "Bio Rotwild-Senf-Burger", die Bäckerei Brieske mit dem Produkt "Harzer Eierkranz", Melis Blütensalz mit dem Produkt "Monardensalz" sowie die Fleicherei Lambertz mit dem Produkt "Harzer Schmorwurst im Naturdarm mit Bärlauch".

53 Lebensmittelhersteller erhielten aus den Händen von Ministerpräsident Stephan Weil die Urkunden für 67 Produkte, die ab sofort das Label „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2018“ tragen dürfen. Zum siebten Mal waren bei der im neunten Jahr organisierten Verleihung Produkte der Einbecker Senfmühle dabei. Zu den Gewinnern gehört der exklusiv für die Restaurants der Autostadt Wolfsburg kreierte „Küchenmeistersenf“ sowie erneut der scharfe „Henrys Echter“.

Den frisch prämierten Bio Rotwild-Senf-Burger vom Mühlengut Voldagsen gibt es bei den Gandersheimer Domfestspielen in einem am Festivalgelände positionierten Foodtrailer mit Zelt frisch auf den Teller. Direkt von der Farm: Rotwildfleisch von Tieren, die im Bergkurpark in Bad Gandersheim leben, trifft den Marktsenf der Einbecker Senfmühle.

Auf einem „Marktplatz der Kulinarischen Botschafter“ stellten die erfolgreichen Unternehmen bei der Verleihungsfeier in Hannover ihr Produktsortiment Branchenvertretern aus dem Lebensmitteleinzelhandel, führenden Gastronomen, Wirtschaftsförderern und Touristikern vor und luden zur Verkostung ein.

Alle "Kulinarischen Botschafter" sind Lebensmittel, die in Geschmack, Aussehen, Geruch und Haptik deutlich überdurchschnittlich in der jeweiligen Produktkategorie bewertet wurden und deshalb beispielgebend sind. Sie müssen meisterlich in kompromissloser Qualität hergestellt werden und dürfen keine schönenden oder verbilligenden Zusatzstoffe, Hilfs-. oder Füllstoffe enthalten. Weitere Auswahlkriterien sind die Produktidee und eine authentische, transparente Produkt- und Unternehmensgeschichte. Außerdem müssen die wesentlichen namens- und geschmacksgebenden Inhaltsstoffe so weit möglich aus Niedersachsen stammen, und die Produkte müssen auch in Niedersachsen hergestellt werden. Ausgewählt wurden die Siegerprodukte von einer unabhängigen Fachjury, in der Spitzenköche, Sensorik-Experten, Marketing-Fachleute und Produktentwickler mitwirken. Beworben hatten sich in diesem Jahr insgesamt 95 niedersächsische Unternehmen mit 170 verschiedenen Produkten.

Der Wettbewerb „Kulinarisches Niedersachsen“ ist ein Erfolgsmodell. Seit 2010 haben niedersächsische Lebensmittelhersteller rund 1.300 Lebensmittel zur Begutachtung und Verkostung eingereicht. Rund 300 Produkte wurden seither ausgezeichnet. Das Zeichen „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen“ wird zunehmend auch im Lebensmitteleinzelhandel beachtet. Es steht für Exzellenz, regionale Herkunft und Produktverantwortung.