Kulturring: Von Hammerfrauen und zwölf Tenören
25.05.2018, fb – Unterhaltung

Von Hammerfrauen bis zu zwölf Tenören, vom kleinen Vampir bis zum Neujahrskonzert: Der Kulturring der Stadt Einbeck bietet in der im September startenden Spielzeit 2018/19 wieder Comedy, Boulevard- und Kindertheater sowie Musicals, Stepptanz und auch eine Lesung. Insgesamt gibt es 15 Veranstaltungen im neuen Programm, das heute Ulrike Lauerwald und Silke Weiberg im Wilhelm-Bendow-Theater vorgestellt haben. Neun sind selbst organisiert, die anderen werden vom Kulturring wieder von Agenturen komplett eingekauft, beispielsweise die "Heimatgefühle zur Weihnachtszeit", "The 12 Tenors" und ein Dschungelbuch-Musical. 

Von den Vorschau-Faltblättern hat der Kulturring 70.000 Exemplare drucken lassen, die jetzt an vielen Stellen in der Stadt kostenlos ausliegen. Neu in diesem Jahr ist, dass es im Kulturring-Programm auch wieder einmal eine Lesung geben wird. Bestsellerautorin Susanne Fröhlich liest am Sonnabend, 10. November, um 20 Uhr im BBS-Forum aus ihrem neuen Roman "Verzogen". Alle anderen Veranstaltungen finden im Wilhelm-Bendow-Theater am Hubeweg statt. Dort startet der Programmreigen am 15. September mit "Deutschlands Comedy-Duo Nr.1", Emmi und Willnowsky.

Erste Akzente im früh vorgeplanten Programm konnte die neue Kulturring-Leiterin Ulrike Lauerwald mit zwei Angeboten setzen: Am 22. September gastieren Caroline Beil und Isabel Varell mit "Hammerfrauen", ein Programm, das mehr als ein Baumarkt-Musical sein will. Am 20. Oktober läuft "Caveman" unter der Regie von Esther Schweins, mit viel Humor gibt es einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung von Mann und Frau mit Jahrtausende alten Weisheiten ("Du sammeln, ich jagen").

Auch "Die Glasmenagerie" am 10. März, eine Inszenierung des weltberühmten Theaterstücks von Tennessee Williams durch drei Generationen der Thalbach-Familie (Katharina, Anna und Nellie), legt das Kulturring-Team den Besuchern besonders ans Herz.

Bei Rabatten und Ermäßigungen hat sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts verändert. Der Kulturring bietet auch weiterhin die "Jokerkarte" an, bei der Interessierte die Möglichkeit haben, an der Abendkasse frei geblieben Plätze zum Preis von 18 Euro ergattern.

Das komplette Programm mit allen Terminen und Einzelheiten über die einzelnen Veranstaltungen hier. Im Online-Shop können Interessierte auch direkt Karten erwerben, manuell geht das im Eicke'schen Haus an der Marktstraße.