Marodes Fachwerkhaus Altendorfer Straße 26 wird ab Mittwoch abgerissen
12.06.2016, Frank Bertram – Politik, Wirtschaft, Unterhaltung, Sonstiges

14.06.2016, fb. Das marode Fachwerkhaus in der Altendorfer Straße 26 in Einbeck wird abgerissen. Die Stadt Einbeck hat dafür am Dienstag den Auftrag vergeben. Die Abrissarbeiten sollen am Mittwoch beginnen und voraussichtlich bis Monatsende dauern, erklärte Bauamtsleiter Frithjof Look. Die Stadt Einbeck hatte Gebäude und Straße aus Gründen der Gefahrenabwehr weiträumig mit Bauzäunen abgesperrt, nachdem am Sonnabend Nachmittag eine Zwischendecke in dem leer stehenden Gebäude nachgegeben hatte und Fachwerkbalken eine Schaufensterscheibe im Erdgeschoss durchschlagen hatten. Look: "Ein Abriss ist insbesondere durch die starken Regenfälle der letzten Wochen unumgänglich." Die Abriss-Entscheidung fiel am Montag nach mehreren Begutachtungen durch Experten der Denkmalpflege und des Gebäudemanagements der Stadtverwaltung in Rücksprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege.  

(Aktualisiert 14.06.2016, 20:50 Uhr)

 

Frühere Versionen:

13.06.2016, fb. Das Fachwerkhaus in der Altendorfer Straße 26 in Einbeck wird abgerissen. Das sagte heute Abend Bauamtsleiter Frithjof Look im Bauausschuss des Stadtrates. Am Sonnabend hatte eine Zwischendecke in dem leer stehenden, maroden Gebäude nachgegeben, Fachwerkbalken hatten eine Schaufensterscheibe im Erdgeschoss durchschlagen. Die Stadt Einbeck hatte Gebäude und Straße daraufhin aus Gründen der Gefahrenabwehr weiträumig mit Bauzäunen abgesperrt. Heute fiel nach mehreren Begutachtungen durch Experten der Denkmalpflege, Bauaufsicht und des Gebäudemanagements der Stadtverwaltung die Entscheidung, im Rathaus liegen bereits zwei Angebote für einen Abbruch vor. Look: "Ein Abriss ist unumgänglich." In den nächsten Tagen werden die Anlieger informiert. Die Straße bleibt bis Ende Juni gesperrt, entsprechende Umleitungsregelungen bleiben in Kraft.

12.06.2016, fb. Das durch einen Großbrand vor vier Jahren bereits massiv geschädigte Fachwerkhaus in der Altendorfer Straße 26 in Einbeck droht weiter einzustürzen. Gestern gab eine Zwischendecke in dem leer stehenden Gebäude nach und brach durch, Fachwerkbalken zerschlugen die Schaufensterscheibe im Erdgeschoss und fielen teilweise auf die Straße. Verletzt wurde niemand. Nachbarn hörten gegen 15.10 Uhr einen lauten Knall und informierten die Polizei. Die Feuerwehr sondierte von einer Drehleiter das Haus, das bereits seit Jahren kein Dach mehr hat und von oben nur durch eine Folie geschützt war. Die Stadt Einbeck hat Gebäude und Straße aus Gründen der Gefahrenabwehr weiträumig mit Bauzäunen abgesperrt und will kommende Woche entscheiden, wie es weitergehen kann. Der abgezäunte Bereich dürfe nicht betreten werden, erklärte Bauamtsleiter Frithjof Look am Sonntag in einer Presseinformation.

Die Altendorfer Straße ist in Höhe des Hauses Nummer 26 für den Verkehr voll gesperrt. Anlieger können aus westlicher Richtung bis zur Höhe Neue Straße die Altendorfer Straße benutzen. Die Zufahrt zu den Parkhäusern der Sparkasse und des Modehauses Schünemann ist gewährleistet, teilte die Stadt Einbeck mit. Die Geschäfte in der Neuen Straße und auf dem Hallenplan können erreicht werden. Aus östlicher Richtung können Anlieger die Altendorfer Straße bis zur Höhe Breiter Stein befahren. "Ich bitte darum Schleichverkehre durch die Innenstadtgassen zu vermeiden", sagte Bauamtsleiter Frithjof Look. Als weiträumige Umfahrung sollten die Autofahrer die Bismarckstraße oder Kohnser Weg/ Ivenstraße/ Schützenstraße nutzen. Look: "Die Stadt Einbeck ist bestrebt, die Altendorfer Straße zügig wieder für den Verkehr freizugeben."

Die Stadt ist Eigentümerin des Hauses – ebenso wie vom Nachbargrundstück, das nach dem Feuer im August 2012 nicht mehr bebaut wurde und eine Brandlücke ist. Seit einer behördlichen Begehung im September vergangenen Jahren gilt das Gebäude Altendorfer Straße 26 als einsturzgefährdet, die Bausubstanz zeigt laut Experten irreperable Schäden.

Die Stadt Einbeck hatte kürzlich potenzielle Investoren dazu aufgerufen, bis zum 30. September ihr Interesse zu bekunden, wenn sie die zwei rund 500 Quadratmeter großen Grundstücke in der Altendorfer Straße erwerben und dort wieder bauen wollen. Eine Auflage an interessierte Käufer ist, ebenso wie die denkmalgeschützten Keller und Nebengebäude des Grundstückes Altendorfer Straße 24 die Fachwerkfassade des Hauses Nummer 26 grundsätzlich zu erhalten; statisch sei das machbar, heißt es in den Ausschreibungsunterlagen. Die Interessenabfrage ist seit Sonntag aufgehoben.