Messe-Macher jetzt vor Ort
23.11.2017, fb – Wirtschaft, Freizeit

Die Einbecker Messe 2018 geht in ihre aktive Planungsphase. Zwischen 80 und 100 Firmen aus Handwerk und Gewerbe sowie Behörden, Institutionen und Vereine können vom 6. bis 8. April nächsten Jahres auf dem Parkplatz am Neuen Rathaus in Messezelten ausstellen. Veranstalter Detlef Fuhrmann (Maisach) hat schon eine Reihe von Buchungen und Reservierungen vorliegen und freut sich über die erste Resonanz, die für ihn bedeutet: „Die Messe findet statt“. Ein Drittel der bestehenden Fläche von rund 2300 Quadratmetern ist schon vergeben. Wer mit dem Gedanken spiele dabei zu sein, sollte nicht mehr allzu lange warten, rät der Messemacher. Ab Dezember ist Detlef Fuhrmann vor Ort unterwegs und ansprechbar, regelmäßig dienstags bis donnerstags je von 14 bis 19 Uhr in seinem Bürocontainer unmittelbar vor dem Neuen Rathaus erreichbar.

Detlef Fuhrmann sucht den direkten Kontakt zu potenziellen Ausstellern. „Wir sind nicht Vermieter, sondern Gestalter“, sagt der Organisator. Er meint damit, dass sich sein Job nicht darauf beschränkt, Fläche zu vermieten. „Die Zeiten der Verbrauchermessen sind im Zeitalter der Digitalisierung sowieso vorbei“, sagt Fuhrmann. Er möchte eher Tage der offenen Tür für die 100 Teilnehmenden organisieren, Präsentationsmöglichkeiten und optimale Bedingungen bieten. „Unternehmen zum Anfassen, Kennenlernen und Erleben“ sollen die Besucher bei der Messe finden, ist sein Ziel. Konkrete Ideen und Konzepte will Fuhrmann gerne in Gesprächen mit den Ausstellern gemeinsam entwickeln. Beispielsweise werde es ein „Forum Gesundheit“ als Gemeinschaftsstand geben, wo sich beispielsweise Rotes Kreuz, Pflegedienste und Kliniken präsentieren können. Ähnliches kann er sich zu anderen Themen vergleichbar vorstellen, so soll es zum Beispiel eine Halle des Handwerks geben. Auch welche Aktionen und Workshops es geben kann, etwa Gespräche über Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten oder Modenschauen, möchte Fuhrmann zusammen mit den Ausstellern planen. Die BBS Einbeck hat bereits zugesagt, mit Aktionen für Kinder an der Messe teilnehmen zu wollen. Im gastronomischen Bereich will Fuhrmann gerne mit Lebenshilfe, Behindertenwerkstätten und anderen humanitären Einrichtungen zusammenarbeiten. Gesprächs-Termine für Interessierte vereinbart Detlef Fuhrmann auch individuell, er ist erreichbar unter Telefon 0171 4894295 oder über die Website www.hanig-fuhrmann.de

Unternehmen zahlen eine Standgebühr je nach Größe des Messestandes, für Vereine ist die Teilnahme kostenlos. Für Besucher der Messe wird der Eintritt frei sein. Das Einzugsgebiet der Veranstaltung schließt die Städte Northeim, Alfeld, Seesen und Hildesheim mit ein. Die Organisatoren rechnen mit 12.000 bis 15.000 Besuchern in der Stadt. Zeitgleich zur Einbecker Messe finden Motorshow und Gartenzauber beim „Einbecker Frühling mittendrin“ mit neuen Automodellen, Gartenideen und Pflanzenhändlern in der Einbecker Innenstadt mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 8. April statt, organisiert von der Einbeck Marketing GmbH. Die beiden Veranstaltungsareale sollen für die Besucher mit Hinweisen auf parkenden Autos und Schildern in bepflanzten Beeten sichtbar verbunden werden.