Sieben neue Gesichter bei der Einbecker Polizei
30.10.2018, fb – Politik

Sieben neue Gesichter gibt es bei der Einbecker Polizei. Jessica Schmidt, Marc Beulshausen, Ulrike Finke, Sebastian Finke, Isabel Hesse, Marius Böhmer und Yannik Schlegel verstärken das Team auf den Straßen zwischen Dassel, Einbeck und Kreiensen. "Wir sind erheblich jünger geworden", freut sich Kommissariatsleiter Peter Volkmar (61). Betrug das Durchschnittsalter vor fünf Jahren noch 47 Jahren, liegt es heute bei den 50 Mitarbeitern bei 41 Jahren; im Einsatz- und Streifendienst sind die Beamten durchschnittlich 38 Jahre alt, im Kriminalermittlungsdienst 44 Jahre. Im vergangenen Jahr hatte das Einbecker Polizeikommissariat zum jährlichen Einstellungsdatum 1. Oktober nur drei Neuzugänge. Den sieben Neuen stehen sechs Abgänge gegenüber, vor allem Versetzungen in andere Dienststellen und eine Pensionierung.

Das sind die neuen Polizisten im Einbecker Kommissariat: Jessica Schmidt (25) kommt von der Bereitschaftspolizei Göttingen und hat vor vier Jahren während ihres Studiums bereits ein Praktikum bei der Einbecker Polizei gemacht. Marc Beulshausen (29) wechselt vom Polizeikommissariat Elze nach Einbeck, zuvor war er unter anderem dreieinhalb Jahre bei der Bundespolizei in Frankfurt/Main, schon sein Vater Uwe war Polizist in der hiesigen Polizeiinspektion, genauer in Bad Gandersheim. Ulrike Finke (33) arbeitet als Mutter von zwei Kindern in Teilzeit 16 Wochenstunden, war vorher in Uslar. Sebastian Finke (35) ist ihr Ehemann, beide arbeiten aber in unterschiedlichen Abteilungen; Finke, der vorher in Bad Gandersheim war, wird auch Dienstabteilungsleiter in Einbeck. Isabel Hesse (26) war zuvor drei Jahre bei der Bereitschaftspolizei Göttingen. Dort arbeitet bislang auch Marius Böhmer (25). Yannik Schlegel (25) wechselt vom Polizeikommissariat Bad Gandersheim nach Einbeck, wo er vor elf Jahren schon mal ein Schülerpraktikum gemacht hatte.