Stadtwerke Einbeck warnen vor aggressiven Drückerkolonnen
28.07.2016, Frank Bertram – Sonstiges, Freizeit

29.07.2016, fb. Die Stadtwerke Einbeck warnen vor Drückerkolonnen: Der Energieversorger wurde durch aufmerksame Kunden darüber informiert, dass Energieberater im Auftrag anderer Strom- und Gasanbieter offenbar in Einbeck und den Ortsteilen versuchen, Lieferverträge an Haustüren zu verkaufen. Diese Verkäufer handeln ausdrücklich nicht im Auftrag der Stadtwerke und arbeiten auch nicht mit den Stadtwerken zusammen oder in Kooperation, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Stadtwerke Einbeck raten, sich nicht von einer aggressiven Verkaufspraktik einschüchtern zu lassen und keinen nachteiligen Strom- bzw. Gasliefervertrag an der Haustür abzuschließen. Kunden, die bereits Auftragsformulare unterzeichnet haben, können innerhalb von 14 Tagen schriftlich – ab Unterzeichnung des Vertrages - von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Für die Stadtwerke Einbeck gilt, dass generell keine Verträge an der Haustür angeboten bzw. abgeschlossen werden.

Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass sich die Mitarbeiter der Stadtwerke mit einem Dienstausweis (Firmenlogo, Lichtbild des Mitarbeiters, Unterschrift des Mitarbeiters und der Geschäftsführung der Stadtwerke Einbeck) ausweisen können.