Tag der Verkehrssicherheit am 17. Juni in Einbeck
31.05.2017, fb – Wirtschaft, Freizeit

Wie agieren Rettungsdienste bei einem Verkehrsunfall? Wie funktioniert eine Laserpistole für die Geschwindigkeitsmessung? Wie fühlt man sich in einem Überschlagsimulator? Antworten auf diese und viele weitere Fragen geben alle Hilfsorganisationen, die mit der Sicherheit im Straßenverkehr zu tun haben, am Sonnabend, 17. Juni, von 10 bis 16 Uhr in Einbeck. Auf dem Marktplatz und auf dem Möncheplatz findet der Verkehrssicherheitstag statt, koordiniert von der Verkehrswacht Northeim-Einbeck und der Polizeiinspektion Northeim-Osterode. Zu Beginn findet um 10 Uhr in der Marktkirche ein Gottesdienst statt. Der bundesweit stattfindende Tag der Verkehrssicherheit ist eine gemeinsame Aktion von vielen Partnern jedes Jahr im Juni. Im Landkreis gab es bereits in Moringen, Osterode, Uslar und Bad Gandersheim entsprechende Veranstaltungen.

Mit dabei in Einbeck am 17. Juni sind DRK, Feuerwehr, THW, TÜV, AOK, Polizei, Lukas-Werk, Seniorenrat, der PS-Speicher mit PS-Pädagogen und seiner neuen Lernwerkstatt, die Notfallseelsorge, der Verein Plankenparty, Schülerlotsen/Busscouts, Ilmebahn, Einbecker Automobil-Club im ADAC. Für Musik sorgt Melina Schikorr, einstiger "Schutzengel".

Höhepunkt der Veranstaltung ist eine große Rettungsübung um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Außerdem wird es verschiedene Parcours für Kinder, Senioren (Rollatoren) und junge Fahrer geben. Gezeigt werden soll unter anderem, welche toten Winkel Lkw und Busse haben können und wie diese zur Gefahr beispielsweise für Radfahrer werden.

Die Stadt Einbeck hat die Schirmherrschaft für den Verkehrssicherheitstag übernommen und die Organisatoren gut unterstützt.