Tausende Besucher in der Innenstadt: Einbeck feiert das 42. Eulenfest
08.10.2016, Frank Bertram – Sonstiges, Unterhaltung, Freizeit

09.10.2016, fb. Das Eulenfest 2016 hat heute seinen Höhepunkt erlebt: Der Sonntag ist traditionell der besucherstärkste Tag des größten Stadtfestes Südniedersachsens. Und Stargast Nino de Angelo war auf der Marktplatz-Bühne "Jenseits von Eden" und sang seinen größten Hit, gab geduldig nach seinem Auftritt viele Autogramme. Veranstalter Einbeck Marketing GmbH erwartete insgesamt an diesem Wochenende 100.000 Gäste.

Nur wenigen Sängern ist es bisher vergönnt gewesen, ein zweites Mal beim Eulenfest in Einbeck aufzutreten. Nach 1987 stand Nino de Angelo am Sonntag wieder auf der Marktplatz-Bühne – und seine Fans waren sofort „Jenseits von Eden“ und begeistert, bevor der große Hit des Schlagerstars überhaupt zu hören war. „Damals hatte ich noch dunkle Haare“, erinnerte sich der mittlerweile grauhaarige 52-Jährige an seine Eulenfest-Visite. „Sie sahen auch ein bisschen jünger aus“, rief Nino de Angelo den Hunderten Stadtfestbesuchern mit einem Augenzwinkern zu. Er war gut gelaunt, kam direkt aus Innsbruck, wo er am Vorabend im Oktoberfest-Zelt des Österreichischen Rundfunks aufgetreten war. Im nächsten Jahr erscheint seine neue CD „Liebe für immer“, bald startet er dafür seine Promotiontour. Einen Song aus seinem neuen Album durfte er in Einbeck noch nicht singen.

Schlagersänger Nino de Angelo, der mit 17 seine erste Platte aufgenommen hat und seit mehr als 30 Jahren im Showgeschäft unterwegs ist, war der diesjährige Stargast des größten Stadtfestes der Region. Bei seinem Auftritt begeisterte Nino de Angelo die Schlagerfans mit neueren Songs, aber natürlich auch mit seinem Hit „Jenseits von Eden“ aus dem Jahr 1983. Für Nino de Angelo war der Eulenfest-Auftritt am Sonntag bereits der zweite Besuch beim Einbecker Stadtfest. Der 52-jährige gebürtige Karlsruher war bereits einmal im Oktober 1987 in der Bierstadt. Er sang schon lange vor anderen Schlagerstars einen Song namens „Atemlos“ (1984). Beim Eurovision Song Contest konnte sich Nino de Angelo im Jahr 1989 auf Platz 14 erfolgreicher platzieren als manch anderer in jüngster Zeit, er agierte mehrfach als Schauspieler, war auch schon im Promi-Big-Brother-Haus dabei.

Vor dem Stargast betrat Schlager-Newcomerin Sarah Jane Scott („Ich schau Dir in die Augen“) die Marktplatz-Bühne. „Wir haben bestimmt Spaß“, war sie mit dem Publikum einig, ihre Ukulele „Betty“ in der Hand und viele Schlager im Songgepäck. Die Schwiegertochter von Stephan Remmler („Trio“) begeisterte die Eulenfest-Besucher mit ihren amerikanisch gefärbten deutschen Songs. „Stephan und ich arbeiten an einem neuen Album, das im nächsten Jahr erscheint“, verriet sie vor dem Auftritt.

Die drei Eulenfesttage mit mehr als 40 Bands auf fünf Innenstadt-Bühnen hatten traditionell am Freitag mit dem Start Dutzender gelber Luftballons auf dem Marktplatz begonnen. Dort setzte Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek auch geübte drei Schläge ans erste Fass Einbecker Winterbock, damit der kaminrote Gerstensaft mit satten acht Volumenprozent fließen konnte. „Wärmend im Abgang“, pries Brauhaus-Vorstand Martin Deutsch die winterliche Bockbier-Spezialität.

Zu Gast hatten die Einbecker am Eulenfest-Wochenende Gäste aus mehreren Partnerstädten, darunter erstmals „Salzprinzessin“ Sarah Kuhwald aus dem thüringischen Artern, die in dicht gefüllten Innenstadt-Straßen im weißen Kleid mit Schärpe viele Blicke auf sich zog.

Viele Attraktionen hält das Einbecker Stadtfest für die Besucher bereit. Riesenrad und "Top Spin" als große Fahrgeschäfte, dazu der "Dancer" auf dem Möncheplatz und weitere Karussells, mehr als 120 Stände in der Innenstadt und die neue Eulenfest-Lounge in der Tiedexer Straße, Jimie-Bühne und Landmeile.

Bei der Tombola mit über 110 Preisen und einem Skoda Rapid Spaceback "Monte Carlo" im Wert von 25.000 Euro als Hauptgewinn hat Veranstalter Einbeck Marketing GmbH zwischenzeitlich ein Losverkauf-Stopp einlegen müssen, so begehrt waren die Lose.

(Aktualisiert: 09.10.2016, 18:00 Uhr)