Weihnachtsbasar in der Rathaushalle
26.11.2017, fb – Freizeit

Er ist bei vielen Freunden hochwertiger Weihnachtsdekoration und individueller Geschenkideen längst ein fester Termin im Kalender: der Weihnachtsbasar der GfE am ersten Adventssonntag. In diesem Jahr öffnet die Rathaushalle am 3. Dezember von 11 bis 17 Uhr ihre Türen, dann bieten dort 15 Aussteller ein vielfältiges Angebot, das von der Krippen-Schnitzerei und selbstgemalten Postkarten bis zu Schmuck und Puppen reicht. GfE-Fraktionsvorsitzender Albert Thormann, Michael Büchting und ein Helferteam haben gemeinsam den Wehnachtsbasar organisiert, der zum sechsten Mal stattfindet. "Die Einbecker haben es verdient, möglichst viel geboten zu bekommen", sagt Thormann. Der Erlös des GfE-Weihnachtsbasars kommt dem neuen DRK-Jugendgästehaus zugute.

Andreas Jaeger mit seiner Gitarre begleitet die Veranstaltung musikalisch. Um 15 Uhr tritt der Kinder- und Jugendchor St. Nikolai mit weihnachtlichen Liedern auf. Kaffee, Tee sowie Mandel-Butterkuchen, eine Tart und die beliebten Hubertus-Schmalzbrote sind gegen eine Spende ins Sparschwein der Wählergemeinschaft "Gemeinsam für Einbeck" erhältlich. Weil ein neuer Lizenznehmer gefunden werden konnte, können in diesem Jahr auch wieder die legendären Einbecker Tell-Äpfel verkauft werden.

Die Aussteller aus der Region bieten an ihren Ständen hochwertige Geschenkideen und Weihnachtsdekoration an. Das sind beispielsweise Töpferwaren, Porzellanmalerei, Holzschnitzarbeiten aus dem Erzgebirge, selbstgestaltete Karten und Aquarelle. "Anne's Weinkontor" aus Salzderhelden bietet seine Produkte an - auch zum Probieren.