FREIZEIT GESTALTEN

Neben Aktivitäten wie Wandern und Radfahren bietet Einbeck seinen Besuchern auch viele andere Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Genießen Sie bei schönem Wetter eine Runde auf dem Minigolf- oder dem großen Golfplatz. Aber auch bei schlechtem Wetter gibt es in Einbeck viel Interessantes zu erleben.

Sport und Schwimmen

 Ein modernes und attraktives Hallen- und Freibad steht den Badegästen zur Verfügung. 1907 als Flussbadeanstalt eröffnet, ist das heutige Schwimmbad in Einbeck mittlerweile zu einem beliebten Ausflugsziel in der Region geworden: Rund 50.000 Gäste kommen jedes Jahr zwischen Mai und September in das Einbecker Freibad, rund 100.000 Besucher sind es pro Jahr im angrenzenden Hallenbad.

Nordic Walking

 An drei verschiedenen Startpunkten können Walker jeweils zwischen drei verschiedenen Strecken wählen. Die Strecken haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und sind durchgängig ausgeschildert. An den Startpunkten befinden sich große Tafeln zur Orientierung u.a. mit den Streckenverläufen. Teilweise sind die Strecken untereinander kombinierbar.

Wandern rund um Einbeck

Einbeck ist nicht nur eine schöne Bier- und Fachwerkstadt, sie bietet im Umland auch eine herrliche landschaftliche Umgebung. Rund um die idyllische Stadt Einbeck gibt es 10 Wanderungen, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten. Für nähere Informationen sind in der Tourist-Info ein Wanderführer und eine Wanderkarte erhältlich. Natürlich können die Wanderwege auch untereinander kombiniert werden.

Historischer Spaziergang zur Hube

Die Geschichte der Stadt Einbeck spiegelt sich nicht nur in ihren alten Fachwerkhäusern, Kirchen und den Resten der Stadtmauer wider. Vielmehr sind auch in der Umgebung Einbecks Spuren aus der Vergangenheit sichtbar, denen auf dieser Wanderung nachgegangen werden soll. Die Route führt auf die Hube, von wo sich weitere schöne Wanderungen und Ausflüge anbieten (z. B. Wanderungen 1 und 4)

Start: Hotel Hasenjäger
Länge: ca. 6 km
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll

Von Negenborn zur Burgruine Greene

Eine Wanderung zur Burgruine Greene gehört wohl zu den beliebtesten längeren Touren von Einbeck. Sie startet aber im Dorf Negenborn östlich von Einbeck, so dass Ihnen mehr Zeit bleibt, die abwechslungsreiche Südoststrecke des Hubewaldes kennen zu lernen. Eine herrliche Ganztagswanderung bietet sich aber auch direkt von Einbeck aus an, wenn Sie diese Tour mit der Wanderung 6 verbinden.

Start:Negenborn
Länge: 11 km
Dauer: ca. 4 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Hube zum Kennenlernen

Die Hube, die von Einbeck in nördlicher Richtung auf dem Hubeweg erreicht werden kann, ist der ideale und viel genutzte Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen im Stadtwald und seiner Umgebung. Weitere Wandermöglichkeiten im Wald bieten sich auf Rundwanderwegen. Sie sind vom Stadtforstamt ausgeschildert und darüber hinaus detailliert auf Schautafeln an der Hube, am Teichenweg im Osten Einbecks und an der Eichendorfallee am Ostrand des Borntales dargestellt. Daneben besteht natürlich auch die Möglichkeit, auf eigene Faust den Stadtwald und seine Umgebung zu erkunden. 

Start: Waldparkplatz auf der Hube
Länge: 6 km
Dauer: ca. 2 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Lietgrund – alte Steine erzählen Geschichten

Diese Wanderung führt entlang des Nordrandes des Hube-Höhenzuges. Wenn sich diese Ecke des Waldes heute besonders durch ihre Ruhe und Abgeschiedenheit auszeichnet, so hat der Wald hier in der vergangenen Zeit sehr viel mehr erlebt: alte Gedenksteine erinnern an einen folgenschweren Unfall auf der alten Heerstraße und an den Todessprung eines stattlichen Hirschen. Außerdem lag sogar ein Dorf hier oben im Wald, welches erst wieder Ende des 19. Jahrhunderts die letzten Morgen für sich zurückerobern konnte.

Start: Waldparkplatz auf der Hube
Länge: 8 km
Dauer: ca. 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Naturerlebnisraum Dohrenberg

Die kleinteilig gegliederte Landschaft am West und Südhang des Dohrenberges mit ihren vielfältigen Biotop-Typen und naturräumlichen Besonderheiten auf engem Raum ist ein Kleinod auf den Muschelkalkkuppen oberhalb des Leinetals bei Salzderhelden. Zu jeder Jahreszeit gibt es entlang des neu entstandenen Wanderwegenetzes etwas zu entdecken. So findet der Naturinteressierte hier in alter Kulturlandschaft neben seltenen Orchideenarten und Enzianen auch viele geschützte Schmetterlinge, Falter und eine reiche Vogelwelt. Am Weg laden Bänke und Sitzgruppen zur Rast und zum Genießen der wunderschönen Aussicht ins Leinetal ein. Erleben Sie Naturvielfalt auf kleinem Raum!

Rad

Einbeck liegt an mehreren nationalen und internationalen Radrouten und ist gut in das Radnetz eingebunden. Durchmehrere ausgeschilderte touristische Radrundwege kann auch die Umgebung Einbecks erkundet werden. Und bei schlechtem Wetter erzählt Ihnen das wahrscheinlich modernste Fahrradmuseum Deutschlands im StadtMuseum die Geschichte des Fahrrads.